Neuigkeiten und Informatives rund um 3D

FDM-Druck eines American-Football-Pokals

Die hohe Oberflächenqualität dieses 3D-Drucks mit einem Raise3D Pro2 Plus bietet beste Voraussetzungen für ein Lackieren mit geringem Vorarbeits-Aufwand.

Material: PLA

protektive corona faceshields drucken mit dem Prusa Mk3

Corona-Faceshield

Corona-Faceshield

Aufgrund der Anfrage einer Corona-Test-Ambulanz drucken wir jetzt die Halterungen der Corona-Faceshields von Prusa (https://www.prusaprinters.org/prints/25857-prusa-protective-face-shield-rc3). Diese sollen dann auf Tauglichkeit getestet werden. Wir hoffen, damit einen kleinen lokalen Beitrag zum Schutz des medizinischen Personals dieser Ambulanz leisten zu können.

Der g-code ist auf Geschwindigkeit optimiert. Gedruckt wird mit PETG-Filament. Die hohe Geschwindigkeit verlangt dem Gerät alles ab, er ist dadurch ungewöhnlich laut. Es ist aber beeindruckend, wie gut die Maschine mit dieser Geschwindigkeit umgehen kann.

Trotzdem benötigt der Druck der Halterungen für 2 faceshilds fast 5 Stunden. Um größere Mengen der benötigten Schutzausrüstung herzustellen werden Mitstreiter gesucht. Eine Koordinationsstelle findet man z.B. hier:

https://www.makervsvirus.org/de/

CleanGreen3D gegründet

Mcor ArkePro wird zum CleanGreen3D „CG-1“

Nach langen Monaten der Unsicherheit ist es nun offiziell: CleanGreen3D, ein frisch gegründetes Unternehmen aus Dublin, hat die die Patente und andere Assets von Mcor Technologies übernommen und ist dabei, das umweltfreundlichste 3D-Druckverfahren auf Basis von Papier weiterzuentwickeln und auch den Support für den Mcor Arke und Mcor ArkePro fortzuführen.

Somit ist für alle Kunden die technishce Weiterentwicklung, Support und die Versorgung mit Verbrauchsmitteln und Ersatzteilen sichergestellt.

Formicum wird auch bei CleanGreen3D dem Papierdruck in Farbe treu bleiben und als ab März als Reseller für Kunden in Deutschland agieren. Ab sofort können bei uns wieder Verbrauchsmittel für die Modelle Mcor Arke und Mcor ArkePro bestellt werden. Ab März ist dann der Verkaufsstart für den ab sofort CG-1 getauften und mit einer nun endlich voll funktionsfähigen Firmware und neuen Features ausgestatteten Drucker von CleadGreen3D geplant.

Ersatzteil- und Verbrauchsmittelvertrieb für Mcor IRIS gesichert

Formicum übernimmt von CleanGreen3D den weltweiten Support sowie Verbrauchsmaterial- und Ersatzteil-Vertrieb für die Mcor Matrix 300/IRIS-Serie

Doch auch für die Besitzer der zahlreichen Mcor Matrix 300 und Mcor IRIS – 3D-Drucker ist gesorgt:
Formicum und CleanGreen3d sind übereingekommen, dass der Vertrieb von Verbrauchsmitteln und Ersatzteilen für diese Modelle ab sofort von der Formicum 3D-Service GmbH übernommen wird. Dazu werden alle vorhandenen Lagerbestände nach Leipzig überführt und ein Lagerbestand an Klebstoff, Tinten und Schneidemessern vorgehalten. Dieser Prozess und die Einarbeitung aller Artikel in einen Webshop sollte bis Anfa abgeschlossen sein.

Gern werden ab sofort Bestellungen hierzu entgegengenommen und in der Reihenfolge des Eingangs abgearbeitet.

Weitere Informationen unter: www.cleangreen3d.com

 

Mcor Technologies insolvent – Entwicklung des Mcor Arke wird aber wahrscheinlich fortgesetzt.

Video: Anwendungsfall für den vollfarbigen 3D-Papierdruck mit einem rucker von Mcor Technologies:
Frösche für StoraEnsos Präsentation von ökologisch hergestelltem Papier zur Biathlon WM 2015

Ökologisch und True-Color schließt sich im 3D-Druck nicht aus. Das bewies Mcor Technologies mit seinen Papierdruckern Mcor IRIS und Mcor ArkePro. Emmisionsfrei und auf Basis von handelsüblichem Papier.

Trotz der Insolvenz des Herstellers im März 2019 verdichten sich die Hinweise, das es weitergehen wird und der Mcor ARKEPro unter einem neuen Namen weiterentwickelt wird. Bis es soweit ist, hat Formicum noch einige Gebrauchtgeräte (Mcor IRIS und Mcor ArkePro) auf Lager.

Weiterhin vertreibt Formicum weltweit Ersatzteile und Verbrauchsmaterial für die 3D-Drucker von Mcor Technologies und stellt Wartungs- und Reparaturservices zur Verfügung.

Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot.

 

Formicum präsentiert den neuen Mcor ARKePro

Der Mcor ARKePro – ökologisch, vollfarbig, genial!

In einer Nacht und Nebel-Aktion und ohne großes PR-Aufgebot haben Formicum und Mcor Technologies den neuen Mcor ARKePro auf der formnext 2018 in Frankfurt präsentiert.

An unserem Gemeinschaftsstand J21 in Halle 3.1 konnten sich Besucher und das Fachpublikum davon überzeugen, das der Mcor ARKePro selbst unter Messebedingungen zuverlässig und einwandfrei druckt. Mcor Technologies CEO Seamus Dunne und Vertriebsmanager  Bryan Ferrand beantworteten vor Ort die Fragen der Besucher.

Anlass für diese kurzfristige Entscheidung war, das kurz vor Beginn der Messe die Serienproduktion für den lang erwarteten Drucker angelaufen ist. Somit konnte erstmalig ein funktionierendes Serienmodell neben einem Beta-Gerät auf einer Messe vorgeführt werden.

Mcor Technologies hat als Partner für die Serienproduktion des Mcor ARKePro den weltweit drittgrößten OEM-Hersteller Flex und den japanischen Consumer-Elektronik-Hersteller Funai gewinnen können.

Alle Vorbestellungen für das Gerät sollen bis Ende Januar 2019 ausgeliefert werden, die Lieferzeiten für neue Bestellungen liegen dann bei 2-3 Wochen.

Formicum ist der für Deutschland, Österreich und den deutschsprachigen Teil der Schweiz der zuständige Reseller für den Mcor ARKePro.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Formicum – Shop deaktiviert

Aufgrund der unklaren rechtlichen Implikationen beim Betreiben unseres Webshops aufgrund der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) haben wir diesen vorerst deaktiviert.

Selbstverständlich sind wir für Sie weiterhin per e-Mail unter info@formicum.de erreichbar und beantworten Ihnen gern alle Anfragen rund um 3D-Scan, 3D-Druck, 3D-Konstruktion und alle von uns vertriebene Hardware.

Wir werden sie Situation weiter analysieren und den Shop in einer aktualisierten Fassung gegebenenfalls wieder online bringen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Neu bei Formicum: Sinterit LISA – DER Desktop-SLS-Drucker

Formicum ist seit der FabCon 3.D /Rapid.Tech neuer Reseller des Sinterit LISA. Ab sofort vertreibt Formicum das Gerät in Deutschland.

Sinterit_Lisa

Der Sinterit Lisa – SLS für den Schreibtisch

Der Sinterit LISA ist der SLS-Drucker für den Mittelstand: Robust, mit ausgezeichneter Druckqualität, durchdachtem Design und komplettem Zubehör. Im Preis inbegriffen sind die automatische Siebeinheit zum Rückgewinnen von Restpulver und eine kleine Strahlkabine zum Reinigen der fertigen Bauteile.

Verdruckt wird schwarzes PA12-Pulver (Nylon) oder elastisches TPU.

Weitere Informationen finde Sie hier.

Erfolgreiche Rapid.Tech und FabCon3.D

Die gestern zu Ende gegangenen Branchen-Messen Rapid.Tech und FabCon3.D waren für Formicum ein weiterer Meilenstein bei der Markteinführung des neuentwickelten 3D-Scanners MODUSCAN.

Wir bedanken und bei den zahlreichen Besuchern und Interessenten. Weiterhin bedanken wir uns bei unseren Mitausstellern:

3D-Metall Theobald (Hans-Werner Theobald)

Mcor Technologies (stellten den Mcor ARKE bei uns am Stand vor)

Leapfrog (vertreten mit dem FDM-Drucker Bolt)

AyeAye Labs (vertreten mit dem HotRod Henry supercharged)

Ein herzliches Dankeschön auch an unser Messeteam, welches Alles gegeben hat und damit die Messe zu einem tollen Event gemacht hat.

 

Erfolgreiche Pressekonferenz für MODUSCAN

Am 14.6. lud die Messe Erfurt zur Pressekonferenz anlässlich der diesjährigen Rapid.Tech und FabCon3.D.

Mit dabei Gunther Bigl und das Team von Formicum mit ihrem neu entwickelten 3D-Scanner MODUSCAN. Vor den Augen der anwesenden Journalisten konnten wir live unter Beweis stellen, daß MODUSCAN auch für unserer Marke Equus 3D hervorragend geeignet ist. Malcolm Dee Bar, der 20 jährige TQuarterhorse-Hengst von der ISARO HILL RANCH aus Wünschendorf  fand den Scanner wenig aufregend. In aller Gemütlichkeit ließ er den mit 1/100s Belichtungszeit geschossenen 3D-Scan und das anschließende Blitzlichtgewitter der anwesenden Pressevertreter über sich ergehen. Vielen Dank nochmals an Familie Trommer, die das Ganze für uns und die Messe Erfurt möglich gemacht haben.

Pressekonferenz am 14.6.2017 – Messe Erfurt

 

Sie finden uns vom 20.6.-22.6. in Halle 2- Stand 606 auf der Messe Erfurt zur

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.